Alle presserelevanten Meldungen
auf einen Blick

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellsten Pressemitteilungen der Stadt Bad Frankenhausen

Schülerverkehr nicht betroffen Derzeit kommt es im Verkehrsgebiet der VGS Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) vermehrt zu Fahrtausfällen, welche ihre Ursache in einem anhaltenden hohen Krankenstand der Fahrpersonale haben. Um weiterhin ein planbares und zuverlässiges Verkehrsangebot gewährleisten zu können, reduziert die VGS ab Montag, den 28. November 2022 bis Freitag, den 31. März 2023 im östlichen Kyffhäuserkreis
Weiterlesen

Die Brücke in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Frankenhausen wurde am 06.04.2022 abgenommen und für den Verkehr freigegeben. Die vorbereitenden Arbeiten zum eigentlichen Brückenbau, wie Baufeldfreimachung, Einbau Düker und Herstellung Fußgängerbrücke waren Ende Juni 2021 abgeschlossen. Mit den Abbrucharbeiten der alten Brücke wurde im Juli 2021 begonnen. Nach dem Herstellen der Bohrebene konnten die Bohrpfahlarbeiten durchgeführt werden. Mitte November
Weiterlesen

Über 60 investive Maßnahmen in Höhe von 19 Mio. Euro wurden für die kommenden zwei Jahre auf dem Weg gebracht Der Stadtrat der Kurstadt Bad Frankenhausen hat in seiner heutigen Sitzung mit großer Mehrheit den Doppelhaushalt 2022/2023 sowie den Finanzplan für die kommenden Jahre bis 2026 verabschiedet.Der Haushalt der Kurstadt umfasst im Verwaltungshaushalt Ein- und Ausgaben
Weiterlesen

In der heutigen Stadtratssitzung hat der Stadtrat der Kurstadt Bad Frankenhausen den Weg für das neue Thermenhotel an der Kyffhäuser-Therme freigegeben. Der Stadtrat beschloss den Verkauf eines kommunalen Grundstückes mit einer Größe von ca. 4.400 m² zur Errichtung eines neuen Wellness-Hotels direkt am Untergelgen der Stadt Bad Frankenhausen angrenzend an die Kyffhäuser-Therme.Seit vielen Jahren bemühte
Weiterlesen

Pressemeldung Kyffhäuserkreis 23.11.2022

 

VGS reduziert Fahrtenangebot im Kyffhäuserkreis Schülerverkehr nicht betroffen

 

Derzeit kommt es im Verkehrsgebiet der VGS Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) vermehrt zu Fahrtausfällen, welche ihre Ursache in einem anhaltenden hohen Krankenstand der Fahrpersonale haben. Um weiterhin ein planbares und zuverlässiges Verkehrsangebot gewährleisten zu können, reduziert die VGS ab Montag, den 28. November 2022 bis Freitag, den 31. März 2023 im östlichen Kyffhäuserkreis das Fahrtenangebot.

 

Der erhöhte Krankenstand der im öffentlichen Linienverkehr eingesetzten Fahrpersonale stellt eine besondere Herausforderung für alle Verkehrsunternehmen dar. Lange Zeit hat es die VGS geschafft – trotz Corona-Krise – keine Fahrten personalbedingt streichen zu müssen. Über viele Monate hat die Belegschaft der VGS unter großem Einsatz gearbeitet und zahllose Überstunden geleistet, um den Linienbetrieb aufrecht zu erhalten. Dennoch musste letztlich auch die VGS seit Anfang des Jahres 2022 immer wieder kurzfristig Fahrten ausfallen lassen. Das ist sowohl für die Fahrgäste als auch für das Verkehrsunternehmen nicht planbar und zufriedenstellend.

 

Aus diesem Grund wird nun befristet – über die Wintermonate – eine geplante, verlässliche Fahrplanreduzierung erfolgen, um damit insgesamt für alle ÖPNV-Nutzer mehr Verlässlichkeit bieten zu können. Nicht von der Reduzierung betroffen ist der Schülerverkehr. Auch sonst ist darauf geachtet worden, die Auswirkungen für die Fahrgäste möglichst gering zu halten. Die VGS kann in den Wintermonaten weiterhin rund 80 % des Fahrtenangebotes aufrechterhalten.

 

Von den Anpassungen sind folgende Linien betroffen:

 

  • VGS-481 (Artern-Roßleben-Ziegelroda)
  • VGS-482 (Roßleben-Wiehe-Artern/Heldrungen)
  • VGS-484 (Heldrungen-Artern)
  • VGS-490 (Bad Frankenhausen-Udersleben-Voigtstedt-Kachstedt-Artern)
  • VGS-491 (Bad Frankenhausen-Heldrungen-Hauteroda)
  • VGS-493 (Heldrungen-Oldisleben/Etzleben-Hemleben)
  • VGS-494 (Bad -Kyffhäuser-Berga)

Detaillierte Informationen zu den Fahrtmöglichkeiten erhalten die Fahrgäste an den örtlichen Aushängen der Haltestellen, auf https://www.vgs- suedharzlinie.de/fahrplan/vgs-linien und https://www.insa.de/ sowie unter der zentralen Servicenummer 0391/5363180.

 

Die VGS bittet um Berücksichtigung und dankt ihren Fahrgästen für das Verständnis.

Comments are closed.

Close Search Window