Im Hintergrund das imposante Renaissanceschloss

Die Errichtung des Schlossparks begann bereits Mitte des 16. Jahrhunderts parallel zu den Umbauarbeiten der ehemaligen Burg zum Renaissanceschloss der Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen. Der obere Bereich ist geprägt von barocker Gartengestaltung und integriert den Lustgarten mit Springbrunnen im Zentrum – ein Ort der Ruhe und Entspannung. Im jüngeren unteren Bereich – dem englischen Landschaftsgarten – laden glitzernde Seen und zahlreiche romantische Brücken und Ausschmückungen zum Verweilen und erholsamen Spaziergängen ein.

Für weitere Informationen, besuchen Sie die Website: thueringerschloesser.de

ganztägig geöffnet, Einritt frei

2 Parkplätze mit 90 Plätzen, 
Parkhaus “Galerie am Schlossberg”, 2 Busparkplätze

Comments are closed.

Close Search Window