Fundstelle des homo erectus Bilzingslebenensis

Südlich von Bilzingsleben befindet sich eine für die Kulturgeschichte des Menschen einzigartige archäologische Grabungsstelle. Hier werden seit 1969 unter Leitung von Prof. Dr. Dietrich Mania der Uni Jena Ausgrabungen durchgeführt. Etwa 5 Tonnen Fundmaterial konnten bisher geborgen werden – darunter 27 Schädelreste und 9 einzelne Zähne. Dieser Homo erectus bilzingslebensis besaß ein über 1000 ccm großes Gehirn und gilt als Prototyp dieser Gattung in Europa. Das Gesamtbild der Grabungen ergibt eine über 400.000 Jahre alte komplette urmenschliche Siedlungsstätte, die dank günstiger geologischer Bedingungen fast unversehrt erhalten geblieben ist.

Für weitere Informationen, besuchen Sie die Website:
steinrinne-bilzingsleben.com

April – Oktober:
Dienstag – Sonntag: 10 Uhr – 16 Uhr
letzte Führung 15:30 Uhr

November – März:
nur nach Voranmeldung

Samstag – Sonntag, nur nach Voranmeldung!

Comments are closed.

Close Search Window